War es gestern als wir Hand in Hand durch die Straßen zogen?
Der Weg bog sich bis hoch in den Himmel, grade nach oben!
Jeder Schritt an deiner Seite brachte mich ein Stück weiter!
Wir wuchsen gemeinsam! Zusammen und unerreichbar!

Manches Mal schien ich schier zu zerspringen vor reinem Glück,
zu viel für mich, mein eigener Wille schmolz unter deinem Blick!
Glaub mir nichts bereu ich mehr als die Streits,
die ich dann provozierte aus Stolz und aus Eitelkeit!

Es war das Letzte! Dass ich dich so verletzte!
Ich weiß, dass du wegen mir Tränen weintest in Bächen!
Und heute würd' ich es ändern, läg' es in meinen Kräften!
ich schenkte dir statt jedem blöden Vorwurf ein Lächeln!

Es zerstört mich fast, dass die Zeit nicht mehr wiederkehrt!
Egal was ich tue, ich änder' es niemals mehr!
Gleich was ich mach, es liegt nicht in meiner Macht!
Dabei gäbe ich alles dafür dass du nochmal lachst!

 

Und würd' es irgendwas besser machen, schnitt ich mir tief in die Seele!
Ich würd mein eigenes Leben für dich hergeben!
Ohne zu zögern! Ich nähme all deine Schmerzen!
Ich lebte für dich und für dich würde ich sterben!

Würde ich irgendwas retten können, ich gäbe für dich
meine Stimme, mein'n Herzschlag und mein Augenlicht!
Jeden Atemzug, mein Blut und all meine Wärme!
Ich lebte für dich und für dich würde ich sterben!

 

Verdammt, du erschienst oft so klein und so zerbrechlich!
Trotzdem dachte ich niemals, dass du eines Tages weg bist!
Ich dacht' ich wäre stark genug, dich über jede Grenze
durch die Welt hindurch ins Licht zu tragen auf meinen Händen!

Ich wollte wie ein Bollwerk für dich sein!
Wie die Klippe, die die Brandung bricht in tobend rasender Gischt!
Doch der Gegner gebot über solche Macht, war so stark!
Und er kämpfte mit perfiden Waffen, die ich nicht sah!

Dieser Scheiß Krebs! Wir erfuhren's zu spät!
Unerträglich, das Wissen, dass du nicht mehr lange lebst!
Ich konnt' nichts tun! Nichts um dich zu beschützen!
Ich konnte dich nur noch stützen, als schließlich alles zu Ende ging!

So schnell! Unglaublich mit welcher Macht
die Krankheit deinen wunderschönen Körper zerfraß!
Mit dir begrub ich uns're Träume von Familie und Kindern!
Ich wäre gestorben um deinen Tod zu verhindern!

 

Und würd' es irgendwas besser machen, schnitt ich mir tief in die Seele!
Ich würd mein eigenes Leben für dich hergeben!
Ohne zu zögern! Ich nähme all deine Schmerzen!
Ich lebte für dich und für dich würde ich sterben!

Würde ich irgendwas retten können, ich gäbe für dich
meine Stimme, mein'n Herzschlag und mein Augenlicht!
Jeden Atemzug, mein Blut und all meine Wärme!
Ich lebte für dich und für dich würde ich sterben!